Das Mailänderli-Experiment

Advent, Advent….

….. heute habe ich Mailänderli gebacken. Da ich wissen wollte, ob man diese etwas «gesünder» machen kann und wie sie im Vergleich zu den traditionellen schmecken, habe ich folgendes Experiment versucht:

Einmal traditionell, einmal mit der Hälfte des im Rezept angegeben Zucker und einmal mit Reissirup. Reissirup hat eine geringere Süsskraft als Zucker. Das Rezept von den Mailänderli habe ich je zu einem Drittel gemacht.

Als erstes habe ich den ganz traditionellen Teig, dann den mit nur der hälfte Zucker und am Schluss den mit Reissirup gemacht. Die Zubereitung der Teige ist sehr gut gegangen. Wieder mal habe ich gemerkt, dass das Lesen des Rezepts wichtig ist. Bei den ersten zwei Teigen habe ich je eine Prise Salz beigemengt (eine Prise wäre für den ganzen Teig vom Rezept gewesen und ich habe ja nur je einen Drittel gemacht) und bei dem Teig mit dem Reissirup habe ich das Salz dann ganz vergessen….

Das Guetsli ausstechen hat bei den ersten zwei Teigen super geklappt. Bei der Variante Reissirup musste ich die Arbeitsfläche gut bemehlen, da der Teig ziemlich weich und klebrig war. Damit ich nach dem Backen die verschiedenen Guetsli unterscheiden konnte, habe ich jede Sorte mit einer anderen Form ausgestochen. Nun ab in den Ofen und danach kam der schönste Teil, das Degustieren. Da ich ja wusste welche Form welchem Rezept entsprach und ich eine uneinvorgenommene Meinung wollte, habe ich meinen Mann zur Verstärkung dazu geholt.

Fazit: Alle Guetsli wurden für als gut befunden!

Die Nase ein ganz klein wenig weiter vorne hatten die zwei Sorten mit dem Zucker. Wobei zu sagen ist, dass bei den beiden fast kein Unterschied bemerkt wurde. (Trotz nur der HÄLFTE!! Zucker) Die Guetsli mit dem Reissirup waren etwas fad (was am Fehlen des Salzes liegen könnte). Hätte man jedoch nicht einen direkten Vergleich gehabt, hätten auch diese den Test bestens bestanden.

Vom Nährwert her sind diejenigen mit dem Reissirup die Testsieger!

Traditionell½ Zucker Reissirup
84 g Butter 84 g Butter 84 g Butter
75 g Zucker 38 g Zucker 75 g Reissirup
1 Prise Salz 1 Prise Salz 1 Prise Salz
1 Ei 1 Ei 1 Ei
Schale von 1/3 Zitrone Schale von 1/3 Zitrone Schale von 1/3 Zitrone
170 g Mehl (Dinkelmehl) 170 g Mehl (Dinkelmehl) 170 g Mehl (Dinkelmehl)

Traut Euch bei der nächsten Guetslete einfach die Menge Zucker zu halbieren, oder versucht eine Zuckeralternative zu nehmen. Viel Spass beim Testen!

Xsundi Grüess, Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.